Zwischen Welten - Vom Aufwachen in einem anderen Leben
Dokumentarfilm 90 Min, ZDF/arte

„Zwischen Welten“ begleitet zwei Menschen, die aus dem Koma erwachen. Es ist ein Film über Hoffnung und die erstaunliche Kraft des Lebens. Ausgezeichnet mit dem Karl Buchrucker Preis der Inneren Mission München. Prädikat "besonders wertvoll" der Deutschen Film- und Medienbewertung

Was, wenn wir in abgrundtiefem Traum versinken und unser Leben von einem Moment auf den anderen nicht mehr ist, wie es einmal war? Karin Burkhart und Werner Vogler werden in Folge einer Operation bzw. eines Schlaganfalls in ein Koma versetzt, von dem niemand sagen kann, ob und wie sie wieder erwachen werden. Was erleben Menschen, die sich im Koma befinden? Können wir ihren Weg zurück ins Leben beeinflussen? Ist ein Leben überhaupt noch möglich, wenn sie aufwachen? Der Film wirft einen intensiven Blick in eine unbekannte Welt und stößt dabei auf die wesentlichen Fragen unserer Existenz, unserer Wahrnehmung und unseres gegenseitigen Verstehens. „Zwischen Welten“ ist ein Film über Hoffnung und die erstaunliche Kraft des Lebens.
Kritiken siehe Preise und Presse

Regie: Marc Haenecke
Kamera: Harald Rumpf
Schnitt: Marc Haenecke
Produktion: Susanne Petz - Die Freibeuterin
Redaktion: Sabine Bubeck-Paaz, ZDF/arte
FFF-Produktionsförderung

TV-Erstausstrahlung am 12. Dezember 2010 auf Arte